Tiersegnung

Segnung für die Freunde des Menschen

Von GemeindereporterIn Edith Hämmerle

In der Pfarre Hatlerdorf werden einmal jährlich auch Tiere gesegnet.

Tiersegnung in der Pfarre Hatlerdorf

Dornbirn. Der 4. Oktober ist der Abschluss der Schöpfungszeit und der Tag des heiligen Franz von Assisi, der bekanntlich ein Herz für Tiere hatte, die er als Freunde für uns Menschen betrachtete. In der Pfarre Hatlerdorf wird dieser Tag mit einer Tiersegnung begangen. Bereits seit über zehn Jahren ist es Pfarrer Christian Stranz (Moderator des Seelsorgeraums Dornbirn) ein Anliegen, einmal jährlich auch Tiere zu segnen. Deshalb war der Vorplatz der Kirche am Sonntag, am frühen Abend, für Hunde, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen reserviert. Die eingesandten Bilder der Tiere, die nicht mitgebracht werden konnten, wurden von Silvia Bohle, der Hauptorganisatorin, auf einer Stellwand ausgestellt. Bei der Segnung schloss der Priester diese Tiere ein, ebenso verstorbene Haustiere, die manche noch sehr vermissen.

Konsumverhalten überdenken

Das anschließende Gebet galt im Besonderen Tieren, die wegen der Profitgier der Menschen unter nicht artgerechter Haltung leiden müssen. Dabei denke er an die kürzlich ausgestrahlten Bilder einer TV-Sendung, wo in einer Schweinezucht in der Steiermark die Schweine aufgrund unwürdiger Haltung ein qualvolles Dasein fristen mussten. „Wir wollen den Tieren als Geschöpfe Gottes eine Stimme geben“, appellierte der Dornbirner Seelsorger an ein mitfühlendes Herz aller Tierhalter und auch, dass wir unser Konsumverhalten wieder einmal überdenken. So könne jede(r) etwas für das Tierwohl beitragen. Vor allem kamen Familien mit Kindern, die ihre vierbeinigen Freunde mitbrachten. An der Segnungsfeier nahm auch der frühere Landesveterinär Erik Schmid teil. EH

Unsere nächste Tiersegnung: im Herbst 2021
Wo: vor der Kirche im Hatlerdorf, in Dornbirn, mit Pfarrer Christian Stranz SVD
Wann: an einem Sonntag, im Herbst 2021

Auch Tiere brauchen eine Stimme!

Kleintiersegnung - im Herbst 2021 - Dornbirn - Hatlerdorf

Wenn eine direkte Teilnahme von dir mit deinem Haustier nicht möglich sein sollte, besteht die Alternative, ein Foto mit Namen deines Tieres an unsere Pfarre in Dornbirn, Mittelfeldstraße 3, bis spätestens ? Oktober oder per E-Mail an yogaschule.silviabohle@aon.at zu senden.
Gerne nehmen wir auch Fotos von Großtieren entgegen. Auf Wunsch senden wir dir das Foto deines Lieblings sehr gerne wieder retour.

Mit den Bildern gestalten wir eine Stellwand und werden für die dort abgebildeten Tiere auf die Fürsprache des Hl. Franziskus den Segen Gottes erbitten. Das gleiche gilt für verstorbene Haustiere, die manche noch sehr vermissen. In der Feier, die von Pfarrer Christian Stranz SVD gestaltet wird, möchten wir Gott für diese treuen Begleiter danken.

Die Feier wird ein Zeichen setzen für Tiergerechtigkeit und Ethik. Es wird auch für jene Tiere gebetet, die unter nicht artgerechter Haltung oder aus purem wirtschaftlichem Gewinnstreben leiden müssen. Das Gebet soll das Bewußtsein dafür schärfen und dazu beitragen, unser Konsumverhalten zu überdenken.

Wir freuen uns auf deine Teilnahme!